Www.mdj.brandenburg.de herunterladen

Müssen Rentnerinnen und Rentner aufgrund der Rentenerhöhung zum 1. Juli 2020 Steuern zahlen? … weiter (download) Kommunaler Rettungsschirm Brandenburg – Gemeinsame Erklärung der Ministerin der Finanzen und des Ministers des Innern zusammen mit dem Landkreistag Brandenburg und dem Städte- und Gemeindebund Bran…… weiter (download) Amtliche/r Landwirtschaftliche/r Sachverständige/r mit Dienstsitz im Finanzamt Eberswalde … weiter (download) Beteiligungsbericht 2019 – Lesefassung (240 Seiten) Beteiligungsbericht 2019 – Lesefassung (240 Seiten, 2,5 MB) … weiter (download) Beteiligungsbereicht 2019 im Kabinett vorgestellt 20200616_PM Kabinett Beteiligungsbericht.pdf … weiter (download) Zur Rechtspflegerausbildung können gemäß § 3 der Verordnung über die Ausbildung und Prüfung der Rechtspfleger des Landes Brandenburg vom 3. Februar 1994 Bewerberinnen und Bewerber zugelassen werden, welche die Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder einen entsprechenden als gleichwertig anerkannten Bildungsstand besitzen und im Zeitpunkt der Einstellung höchstens 40 Jahre alt sind (gilt nicht für Inhaber eines Eingliederungs- oder Zulassungsscheines und in den Fällen des § 7 Absatz 2 des Soldatenversorgungsgesetzes). Bewerberinnen und Bewerber müssen die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen. Die RAA Brandenburg sind eine landesweit agierende, unabhängige Unterstützungsagentur für Bildung und gesellschaftliche Integration. Sie nehmen büroorganisatorische, verwaltende und rechtsanwendende Aufgaben wahr und sind überwiegend in Serviceeinheiten, d.

h. in enger Zusammenarbeit mit Richterinnen und Richtern sowie Rechtspflegerinnen und Rechtspflegern, in den Fachgebieten Strafprozess, Zivilprozess, Zwangsvollstreckung, Insolvenzen, Ehe- und Familiensachen, Grundbuch, Nachlass, Register, Vormundschaft und Betreuungen bzw. in verwaltungs- oder sozialgerichtlichen Verfahren tätig. Seit Oktober 2009 besteht nach der Strafprozessordnung die Verpflichtung, Verletzte in einem Strafverfahren möglichst frühzeitig auf die Möglichkeit der psychosozialen Prozessbegleitung hinzuweisen (§ 406h der Strafprozessordnung). Ab dem 1. Januar 2017 gibt es für verletzte Zeuginnen und Zeugen das Recht auf Beistand durch eine professionelle Psychosoziale Prozessbegleiterin bzw. einen Psychosozialen Prozessbegleiter. Bestimmten Opfergruppen steht auf dieser Rechtsgrundlage nicht nur ein anwaltlicher Beistand, sondern auch eine Psychosoziale Prozessbegleitung auf Staatskosten zu. Nach der Strafprozessordnung (§ 406g Abs.

3 der Strafprozessordnung) sind das insbesondere minderjährige Opfer schwerer Sexual- und Gewaltstraftaten. Anderen besonders schutzwürdigen Personen, die Opfer bestimmter Straftaten wurden, kann auf Antrag ebenfalls eine Psychosoziale Prozessbegleitung auf Staatskosten beigeordnet werden. Landesbüro Brandenburg Telefon: 0331 291273 Telefax: 0331 292534 Internet: www.weisser-ring.de Voraussetzung ist zunächst ein absolviertes Studium der Rechtswissenschaften an einer Hochschule oder Universität.